SPD GIESSEN: IM GLEICHEN SUMPF UNTERWEGS WIE EVANGELISCHE KIRCHE?

Konkret: 
Arbeitet der evangelische Pfarrer und Gießener SPD-Landtagskandidat Frank-Tilo Becher mit islamistischen Extremisten zusammen?

Die evangelische Kirche im Kreis Gießen reagiert gegenüber ihrer langjährigen verdienten Lektorin Sylke Schäfer wegen ihres Wechsels von einer demokratischen Partei zu einer anderen demokratischen Partei, nämlich von der FDP zur AfD, mit drakonischen Maßnahmen (wir berichteten darüber). 

Umgekehrt aber vollzieht dieselbe Kirche gemeinsam mit der SPD den Schulterschluss mit bekannten, vom Verfassungsschutz beobachteten islamistischen Extremisten.

Im Februar machte die Gießener Allgemeine Zeitung (GAZ) bekannt, dass die "Islamische Gemeinde Gießen" (IGG) enge Beziehungen zur islamistischen Extremistenszene bis hin zu terroristischen Muslimbrüdern pflegt. Details dazu hatte die Offenbacher Bloggerin Sigrid Herrmann-Marschall (SPD) herausgefunden und publiziert.

Der evangelische Pfarrer Bernd Apel, der mit der IGG als christlicher Vorsitzender der „Christlich-Islamischen Gesellschaft“ (CIG) in Gießen kollaboriert, beeilte sich jedoch, sich öffentlich schützend vor seine islamistischen Freunde zu stellen: „Ich habe nur gute Erfahrungen mit der Islamischen Gemeinde gemacht und kann keine Flecken auf der weißen Weste erkennen.“ (laut GAZ)

Wie soll man diese Aussage ernstnehmen, nachdem das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ 2013 berichtete, dass der frühere moslemische CIG-Vorsitzende Ahmad Mutaz Faysal, ein bekanntes IGG-Mitglied, bei den Behörden als Aktivist der Muslimbruderschaft gelte und verschiedene dschihadistische Gruppen im Nahen Osten mit Geld versorge? Ein Jahr später teilte die GAZ mit, dass er als Redner bei einer Anti-Israel-Demonstration auftrat, bei der auch antisemitische Parolen fielen.

Wegen unserer Anfrage im Gießener Stadtparlament zur Kollaboration der Stadt mit den Islamisten stieg der öffentliche Druck so stark an, dass der SPD-geführte Magistrat kurzfristig ein geplantes freundschaftliches Treffen mit der IGG absagen musste. 

Ein weiterer Pfarrer aus Bechers Dekanat, der SPD-Stadtverordnete Christian Heimbach, verließ dabei demonstrativ den Saal, als die AfD-Anfrage im Rathaus behandelt wurde.

Währenddessen stellt der IGG-Vorsitzende Diaa Rashid seinen Verein als Opfer dar und will von Islamisten in seinen Reihen nichts wissen. Wie es heißt, dient Rashid jedoch lediglich als Strohmann und steht unter der Kontrolle islamistischer Scharfmacher wie Wesam Jouda und Faysal (s.o.), die beide als Mitglieder der Ausländerbeiräte von Stadt bzw. Kreis mit Steuergeldern alimentiert werden. Jouda war Rashids Vorgänger als IGG-Vorsitzender, offenbar wurde ihm wegen seiner Verstrickungen in den islamistischen Extremismus die deutsche Staatsbürgerschaft verweigert.

Obwohl sich die IGG infolge der Affäre gezwungen sah, aus dem vom Verfassungsschutz beobachteten „Deutsch-Islamischen Vereinsverband Rhein-Main“ auszutreten, sind die Vorwürfe einer Unterwanderung durch islamistische Extremisten nach wie vor nicht ausgeräumt. Anstatt jedoch auf eine Aufklärung hinzuwirken, unterstützen die evangelische Kirche und die SPD in Gießen weiterhin in aller Offenheit die Islamisten.

Übrigens: Das Amt als christlicher CIG-Vorsitzender hatte vor Apel dessen heutiger Vorgesetzter inne: der Pfarrer Frank-Tilo Becher, der dieses Jahr als SPD-Landtagskandidat antritt. 

Wie aus Parteikreisen zu hören ist, setzte Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel der SPD-Basis einfach seinen persönlichen Freund Becher vor – Schäfer-Gümbel sei wiederum seinerzeit wegen seiner (bei der evangelischen Kirche beschäftigten) Ehefrau vom Katholizismus zur evangelischen Kirche konvertiert.

Frank-Tilo Becher repräsentiert beide: die Kirche als Dekan und die SPD als Landtagskandidat.

Pfarrer Becher, wir fragen Sie: Weshalb arbeiten Sie mit vom Verfassungsschutz beobachteten islamistischen Extremisten zusammen, während Ihre Kirche gleichzeitig ein verdientes Mitglied ausgrenzt, weil es von der FDP zur AfD, einer demokratischen Partei, die nirgendwo vom Verfassungsschutz beobachtet wird, gewechselt ist?

Quellen:
https://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/Stadt-Giessen-Extremismusverdacht-empoert-Islamische-Gemeinde-Giessen;art71,393204
http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/stadt-giessen/nachrichten-giessen/islamische-gemeinde-giessen-wehrt-sich-gegen-extremismusverdacht_18622519.htm
https://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/Stadt-Giessen-Doch-antijuedische-Vorfaelle;art71,93692
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-117180339.html